Veranstaltungen und Aktivitäten der Alumni

Die gemeinsamen Treffen sind der Höhepunkt der Alumni-Arbeit. Hier können Kontakte in Erinnerung an die gemeinsame Seminarzeit gepflegt und neue Projekte geplant werden:

ADAFA feiert Karneval - Köln November 2016

Grüße von den Ehemaligen aus Brüssel

Zum ersten Mal fand in Brüssel ein Treffen von neun Teilnehmern aus acht Jahren Zukunftsdialog statt.

Es grüßen v.l.n.r.: Philipp Nießen (2016), Katharina Kleine-Tebbe (2014), Gabriel Richard-Molard (2014), Mélanie Voin (2014), Gaëtan Claeys (2013), Benoît Roussel (2008), Marc Lendermann (2015), Jan Bahr-Vollrath (2016), Yann-Sven Rittelmeyer (2009)

Lyon, 19. - 21. Juni 2015

Die ADAFA kehrt nach Frankreich zurück und trifft zwischen Rhône und Saône den Jahrgang 2015. Wir besuchen das neue "Musée des confluences" und feiern gemeinsam auf einem Boot am Quai Perrache.

Bei der jährlichen Versammlung wird der Vorstand erneuert und die Konferenz in Paris im November 2015 weiter vorbereitet.

Wiedersehen am Freitagabend

Die Generalversammlung

Warten auf die Bootstour

Vor dem "Musée des confluences"

München 20. - 22. Juni 2014

Bei unserer Hauptversammlung im Juni 2014 wurde nach den Punkten der Tagesordnung (insb. Entlastung und Wahl des Vorstandes), die Alumni-Konferenz vom April 2014 nachbereitet und Perspektiven für die weitere Zusammenarbeit diskutiert. Es wurde dabei beschlossen, Konferenzen in einem 18-monatigen Rhythmus im Wechsel in Paris und Berlin zu organisieren. Die nächste Alumni-Konferenz wird somit im Herbst 2015 in Paris in einem ähnlichen Format stattfinden.

Die Ehemaligen lernten den aktuellen Jahrgang des Deutsch-französischen Zukunftsdialogs bei einem gemeinsamen Mittagessen kennen, anschließend folgten ein Bootsausflug auf dem Ammersee, die Besichtigung des Kloster Andechs, das gemeinsame Abendessen und die Übertragung des Weltmeisterschaftsspiels Deutschland-Ghana.

Paris 15. - 17. November 2013

Bei unserem Treffen in Paris im November konnten wir insbesondere den Planungstand und das Konzept unsere für das Frühjahr 2014 geplante Alumni-Konferenz besprechen, sowie unsere Erfahrungen aus dem Horizonte Projekt in Berlin, Paris und Köln austauschen. Eine Führung im Louvre bot zudem die Gelegenheit, die dortige Sammlung islamischer Kunst aus über 700 Jahren kennenzulernen.

Lille, 28. - 30. Juni 2013: 

Ende Juni 2013 traf sich die ADAFA in Lille zum mittlerweile traditionellem Kennenlernen mit dem aktuellen Jahrgang. Dieses Wochenende, an dem erstmals auch unsere marokkanischen Freunde (des Jahrgangs 2012) teilnahmen, bot die Gelegenheit, mehrere Themen zu behandeln: den aktuellen Stand unserer Projekte, die Gründung einer marokkanischen "Außenstelle" unseres Vereins und die Neuwahl unseres Vorstandes.
Wie immer war dies von reichlich guter Stimmung begleitet und neben dem Besuch netter Restaurants und Bars in der Altstadt von Lille unternahmen wir auch eine Stadtführung auf dem Fahrrad (für die Mutigsten unter uns sogar auf dem Tandem). Außerdem besuchten wir das Geburtshaus Charles de Gaulles mit einer Ausstellung über seine Beziehung zu Konrad Adenauer: Diese hat eine Schlüsselrolle für die deutsch-französischen Beziehungen gespielt und so verdanken wir ihnen gewissermaßen auch die Existenz unseres Vereins.

22. Januar 2013: 50 Jahre Elysée-Vertrag - ADAFA feiert in Berlin, Paris, München und Agadir

Der Beginn des Jahres 2013 stand mit dem 50-jährigen Jubiläum des Elysée-Vertrags ganz im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft. Auch ADAFA wollte das Jubiläum auf ihre Weise würdigen. Daher wurden Ende Januar regionale Ehemaligentreffen in Berlin, Paris, München und Agadir veranstaltet.

Rund vierzig Ehemalige kamen zu den Treffen in den vier Städten. In entspannter Atmosphäre tauschten sich die ehemaligen Teilnehmer über die Jubiläumsfeierlichkeiten und über gemeinsame zukünftige Projekte im Rahmen der ADAFA aus.

Die Jubiläumstreffen stärkten gleichzeitig die verschiedenen ADAFA-Regionalgruppen, die inzwischen nicht nur in deutschen und französischen Städten bestehen, sondern auch in Belgien und Marokko. Neben den zwei Mal pro Jahr stattfindenden Wochenenden aller Ehemaligen sind die Treffen der Regionalgruppen ein Grundpfeiler der Aktivitäten der ADAFA.

Marseille, 29. Juni - 1. Juli 2012

Für das ADAFA-Treffen im Juni 2012 wurde die Stadt Marseille als Standort gewählt, da hier zeitgleich das zweite Seminar des aktuellen Jahrgangs des Deutsch-französischen Zukunftsdialogs stattfand und sich somit eine schöne Gelegenheit des gegenseitigen Kennenlernens zwischen „Alten“ und „Neuen“ bot.

Die anwesenden ADAFA-Mitglieder aus den Jahrgängen 2007, 2009, 2010 und 2011 eröffneten das gemeinsame Wochenende am Freitagabend mit einem Restaurantbesuch in der Nähe des Alten Hafens. Der Samstagvormittag war der Mitgliederversammlung gewidmet, bei der u.a. der Vorstand in teilweise neuer Zusammensetzung gewählt wurde.

Den Samstagnachmittag und -abend verbrachten die ADAFA-Mitglieder gemeinsam mit dem aktuellen Jahrgang und schlossen sich dem abwechslungsreichen Programm des Seminars an.

Zunächst standen Themen der Stadtentwicklung von Marseille im Mittelpunkt. Ein Mitarbeiter der „Kulturhauptstadt Europas – Marseille-Provence 2013“ informierte über den aktuellen Stand der Vorbereitungen zu diesem Großereignis, mit dem sich Marseille als attraktive Kulturmetropole in Europa und insbesondere im Mittelmeerraum zu positionieren sucht. Im Anschluss daran besichtigte die Gruppe das ehemalige Hafenareal mit den Docks, die derzeit im Rahmen eines umfangreichen Städtebauprojekts „Euroméditerranée“ umgebaut werden.

Die anschließenden Programmpunkte waren dem kommunikativen Miteinander gewidmet. Zunächst gab es direkt vor der Cathédrale de La Major ein „Apéro-Pétanque“, bei dem ein Pétanque-Verein aus Marseille die deutsch-französische Gruppe nicht nur mit Spielkugeln, sondern auch mit Pastis versorgte, sodass spannende Wettkämpfe um das jeweilige Cochonnet herum geführt wurden (siehe Foto). Schließlich fuhr die Gruppe an die, nur wenige Bushaltestellen südlich des Alten Hafens gelegene, Küste und ließ den ereignisreichen Tag bei milden Temperaturen auf einer Restaurantterrasse mit Meerblick und Meeresrauschen (und für einige mit einem Sprung ins Meer) ausklingen.

Am Sonntag trafen sich die verbleibenden Teilnehmer im Viertel le Panier zu einem gemeinsamen Mittagessen. Der von einigen geplante Ausflug ans Meer fiel leider sprichwörtlich ins Wasser und so spazierten die Adafianer durch das Viertel und besichtigten das Hospiz la Vieille Charité bevor die Rückreise angetreten wurde.

Berlin, 15./16. Mai 2011

Während der Alumni-Versammlung wurde der Vorstand neu gewählt: Manuel (Jahrgang 2010) ist der neue Vize-Vorsitzende und Eva (Jahrgang 2009) die neue Generalsekretärin. Das "Projekt 2013" wurde angestoßen und wird von einer kleineren Arbeitsgruppe weiter definiert. Das Wochenende bot auch die Gelegenheit, mehr über die Berliner Stadtplanung zu erfahren, mit spannenden Führungen durch die Lichtmodelle der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und durch den Flughafen Tempelhof.

 

Paris, 23. - 25. April 2010

Bei der ADAFA-Mitgliederversammlung in Paris nimmt die Alumniarbeit Fahrt auf. Die Ehemaligen besprechen erste Entwürfe für ein Buchprojekt zum 50. Jahrestag des Elysée-Vertrag vom 22. Januar 1963, der die wichtigste Grundlage für die Kooperation unserer beiden Länder bildet. Eine Diskussionsrunde widmet sich dem schwierigen Verhältnis von Europäischer Union und den Massenmedien.

 

Berlin, 11./12. Juli 2009

Auf der ersten (außerordentlichen) Mitgliederversammlung (Assemblée générale) werden die Interimsmitglieder des Vereinsvorstands bestätigt. In Zukunft sollen die Mitgliederversammlungen der ADAFA zeitlich getrennt von den Seminaren des aktuellen Jahrgangs des Deutsch-französischen Zukunftsdialogs erfolgen. Die Mitgliederversammlung einigt sich zudem auf ein Logo.

 

Berlin, 24. - 26. April 2009

Das erste Berliner Treffen steht ganz im Zeichen der Gründung des Alumnivereins. In der Berliner Repräsentanz der Robert Bosch GmbH erarbeiten wir die Satzung der ADAFA (Association du Dialogue d’avenir franco-allemand/Alumniverein des Deutsch-französischen Zukunftsdialogs). Die Vereinsgründung erfolgt nach französischem Recht (Association Loi de 1901/ Gesetz vom 1. Juli 1901).

 

Stuttgart, 3. - 6. Juli 2008

Der Grundstein für die Alumniarbeit wird bei einem gemeinsamen Seminar der Jahrgänge 2007 und 2008 in Stuttgart gelegt. Als Richtschnur beschließen die Teilnehmer unser Mission Statement, das die Besonderheit des Deutsch-französischen Zukunftsdialogs zum Ausdruck bringt: Der Zukunftsdialog versammelt junge Berufstätige und Doktoranden der unterschiedlichsten Fachrichtungen. Diese Interdisziplinarität soll sich auch in der Alumniarbeit niederschlagen.