Drittes Seminar des Deutsch-französischen Zukunftsdialoges

 

Wie sind die Beziehungen zwischen Deutschland, Frankreich und Italien einzuordnen? Wie positionieren sich die drei Länder bezüglich der Binnenmigration in der Europäischen Union? Auf welche Herausforderungen trifft die unterschiedliche Industriepolitik Deutschlands, Frankreichs und Italiens? Diese und weiter Fragen diskutierten zwanzig Teilnehmer aus Deutschland und Frankreich während eines viertägigen Seminars in Florenz. Bei einem Ausflug nach Greve in Chianti erfuhren die Teilnehmer mehr über die italienische Weinkultur.

Am letzten Seminartag diskutierten die Teilnehmer mit zehn jungen italienischen Berufseinsteigern über die europäische Asylpolitik, die Eurokrise und das Thema der Austeritätspolitik, bevor die Gruppe gemeinsam an einer Stadtführung durch Florenz teilnahm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.