Risiken für europäische Außenpolitik – Workshop Report 2017

Vor welchen Risiken könnte die Europäische Union (EU) im Jahr 2027 stehen? Angesichts interner Spannungen und der internationalen geopolitischen Entwicklungen muss die EU ihre Rolle in der Welt neu definieren und zugleich ihr Kernprojekt stärken. Die europäische Integration umfasst alle Ebenen europäischer Politik; die damit verbundenen Risiken betreffen daher stets die EU in ihrem Ganzen. Der Vertrag von Lissabon hat im Jahr 2009 unterschiedliche Instrumente zur Stärkung und Koordination der europäischen Außenpolitik eingeführt. Letztere steht jedoch vor wachsenden internen wie externen Herausforderungen. Diese sind so umfassend, dass sie langfristig Europas Fähigkeit in Frage stellen, die eigenen außenpolitischen Interessen zu definieren und zu verteidigen. Die Entscheidungsträger der EU müssen daher bestehende Risiken analysieren und Vorsichtsmaßnahmen treffen.

In diesem Bericht erarbeiten die deutschen, französischen und polnischen Teilnehmer des Deutsch-französischen Zukunftsdialogs 2017 Szenarien, wie die EU auf zentrale außenpolitische Risiken reagieren könnte.

Im Rahmen eines Foresight-Workshops, der sich über drei Seminare in Nantes, Nürnberg und Warschau erstreckte, erarbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Risikoanalyse europäischer Außenpolitik. Konzipiert wurde der Workshop von Johannes Gabriel (Foresight Intelligence). Die Ergebnisse werden in diesem Bericht vorgestellt.

Nürnberg, Juli 2017

Nantes, Mai 2017

 

Warschau, Oktober 2017

Warschau, Oktober 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.